A L’ARME! Festival Vol. I (2012)

Improvised music & contemporary jazz

18 — 21 Juli


RADIALSYSTEM V


Mit

Peter Evans Solo
Neneh Cherry & The Thing
Ken Vandermark’s Made to Break
Peter Brötzmann’s Heavyweights!
Andrea Neumann performs “Water Walk” by John Cage
Caspar Brötzmann/Marino Pliakas/Michael Wertmüller
Sven-Åke Johansson “Aus dem Konversationslexikon”
Peter Brötzmann/Keiji Haino
Irène Schweizer/Han Bennink
Joe McPhee’s Survival Unit III
Ulrich Gumpert Plays Erik Satie
und vielen mehr


A L’ARME – An die Waffen: Moderner Jazz, improvisierte Musik und zeitgenössischer Freejazz treffen in einem genreübergreifenden Sommerfestival zusammen – radikal, polarisierend und von außerordentlichem Unterhaltungswert!

An vier Sommerabenden präsentiert das Festival A L’ARME! die gesamte Bandbreite der internationalen Avantgarde-Jazz-Bewegung in ihrer ganzen zeitgeschichtlichen und Generationen übergreifenden Vielfalt. Epochale Headliner wie das skandinavische Power-Trio “The Thing” – exklusiv mit Special Guest Neneh Cherry – bilden die fulminanten Höhepunkte der Abende neben Avantgarde-Protagonisten wie der deutschen Freejazz-Legende Peter Brötzmann mit seinem Japan-Trio “Heavyweights!” oder dem Chicagoer Saxophonisten Ken Vandermark. Klassiker der freien Improvisation wie “The Art of Duo: Irène Schweizer-Han Bennink” teilen sich die Bühne mit internationalen Shooting Stars wie dem jungen New Yorker Trompeter Peter Evans, der Cellistin Okkyung Lee oder der “Ornette Coleman Anthology” um Silke Eberhard und Aki Takase, während elektroakustische und performative Formationen die intime Atmosphäre der oberen Stockwerke des Hauses nutzen. Im Festivalzeitraum werden im Foyer zudem Bilder des renommierten New Yorker Jazz-Fotografen Peter Gannushkin ausgestellt.